Javascript is disabled

We are sorry but our website needs Javascript to be enabled in your browser.
Please do so and reload page.

English
+49 (0)4834 93125
info@reiterhof-hennings.de

Kathrin Hennings ist Reitwart und hat die Trainer-B-Lizenz, Ausbilder im Reiten als Gesundheitssport und Übungsleiterin Sport in der Prävention. Sie gibt also Reitunterricht und hat zusätzlich die Aufsicht über Küche und Haus.

Willi Hennings ist als Landwirtschaftsmeister der Fachmann in der Betreuung der "Vierbeiner", hat aber auch die Übungsleiterlizenz, um qualifizierten Reitunterricht zu geben.

Merle Hennings ist in Besitz des Trainer C Reiten. Mit ihrem Pferd Prinz hat sie ihren Trainerschein gemacht, nimmt mit ihm an Springlehrgängen teil und ist ebenfalls in Springprüfungen auf Turnieren gestartet. Dexter bildet sie selbstständig aus und hat ebenfalls schon erste Turniererfahrung mit ihm in einer Dressurprüfung gesammelt. Ihre Oldenburgerstute Nane (2012 geboren und seit 2014 bei Merle) bildet sie ebenfalls selber aus. Außerdem ist sie zuständig für die Korrektur und Ausbildung unserer Schulpferde. Ebenfalls interessiert in der Zucht, kam 2016 ihr erstes selbstgezogenes Holsteinerfohlen zur Welt.


Nichts läuft aber auf dem Ferienhof ohne unsere netten Betreuerinnen die in den Ferienzeiten mit im Haus wohnen und immer für euch da sind. Sie spielen mit euch, helfen bei Problemen und geben auch Reitunterricht. Die meisten von ihnen sind selbst einmal Ferienkind bei uns auf dem Reiterhof gewesen und kennen sich hier ganz genau aus.

Falls du selbst darüber nachdenken solltest, uns mal als Betreuerin zu besuchen, freuen wir uns über deine Bewerbung! Als Betreuerin solltest du mindestens 16 Jahre als sein und möglichst unseren Betrieb gut kennen oder zumindest Erfahrung in einer Jugendleiter-Tätigkeit haben. Da ihr fast den ganzen Tag mit den Ferienkindern verbringt, solltet ihr Lust auf Kinder mitbringen. Für neue Gesichter, aber auch unsere "alten Hasen" bieten wir immer mal wieder Wochenend-Kurse an, bei dem ihr viele praktische Tipps zur täglichen Arbeit auf dem Reiterhof erhaltet. Gute Reitkenntnisse sind selbstverständlich.

Wir bieten qualifizierten Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an. Spring- und Dressurunterricht ist in unserer Reithalle oder auf unserem Reitplatz möglich. Ebenfalls bieten wir Ausritte und Unterricht auf unserem eigenem Reitgelände mit Geländehindernissen und Wassereinritt an. Gerne erteilen wir auch Unterricht in der Bodenarbeit. Unsere Schulpferde und -ponys stehen im Sommer Tag und Nacht auf der Weide und sind deshalb ausgeglichen und ruhig. Wir besitzen Pferde und Ponys in jeder Größe, die wir teilweise selber ausbilden/ausgebildet haben.

Wir bieten Unterricht für Kinder und Erwachsene an und nach Absprache auch für Reiter mit eigenem Pferd/Pony.

Das Reiten in der Gruppe und Einzelstunden sind möglich. Für Reiter aus der Umgebung bieten wir Montags, Dienstags und Mittwochs feste Gruppenstunden an. Freitags bieten wir Cavalletti-Training/ Springuntericht an.

Unser Reiterhof ist FN- anerkannt und unsere Reitlehrer besitzen Trainer C, Trainer B oder eine Ausbilung zum Pferdewirt. Unterstützt werden sie teilweise von Jugendlichen ab 16 Jahren, die den Trainerassistentenschein bei uns gemacht haben. Wir legen viel Wert darauf, dass alle an einer vorherigen Ausbildung teilgenommen haben.

Bei Fragen zum Reitunterricht und zu Terminabsprachen schreiben Sie bitte Merle Hennings an
merle@reiterhof-hennings.de

oder benutzen Sie unser Kontaktformular

Unser Hof liegt direkt am Deich, 300m vom Nordseestrand entfernt, im beschaulichen Dorf Westerdeichstrich - genauer gesagt im Ortsteil Stinteck, 5 km nördlich vom Nordseeheilbad Büsum.

Die großen Weiden für unsere Ponys und Pferde sind direkt am Hof. Es gibt eine Reithalle von 1000 qm, einen Reitplatz von 20 x 80 m und ein 14 ha großes Reitgelände. Darauf ein See und Geländehindernissen.

Unser Abenteuerspielplatz und Spielgeräte sorgen für Abwechslung auch ohne Pferd

Die Unterbringung unserer Gäste erfolgt größtenteils in 2- und 3- Bettzimmern und natürlich stehen ausreichend sanitäre Anlagen zur Verfügung. Der Aufenthaltsraum hat einen DVD-Player und ein Tageslichtprojektor, damit der Theorieunterricht vielseitig gestaltet werden kann.

Der Betrieb ist sowohl von der reiterlichen Vereinigung, als auch vom Jugendamt anerkannt.

Allerbeste Voraussetzungen für einen tollen Aufenthalt auf unserem Reiterhof an der Nordsee in Schleswig Holstein.

Eine Bericht von Franziska Hennings über die Geschichte des Hofes

Wie ist es, als junges Mädchen auf einem Ponyhof mit über 40 Pferden zu wohnen? Ich sag’s euch: Gar nicht schlecht! Viel Platz zum Spielen und viele Pferde zum Schmusen.

Als ich ein Kind war, hatten wir zwar keine Katzen, dafür aber einen Hund: Socke. Komischer Name, ich weiß, aber Socke war echt super. Sie ist immer frei herumgelaufen und hat sich im Dorf ihre Leckerlis abgeholt. Schnell hat sie bemerkt, dass es im Nachbarshaus, bei Tante Anni, viel gemütlicher ist, als in unserem Büro, deshalb ist sie ausgezogen. Sie hat uns aber nicht im Stich gelassen. Jeden Tag machte sie ihren Kontrollgang über unseren Hof und freitags – zum Grillen – blieb sie auch länger.

Außerdem hatten wir noch zwei lustige Ziegen: Charlie und Louise. Sie sind zuerst auch frei herumgelaufen und haben uns sogar auf unseren Ausritten durch den Sommerkoog begleitet. Dummerweise haben sie überall ihre Spuren hinterlassen, sodass wir sie bald nicht mehr mitnehmen konnten. Als Charlie dann das Auf-Autos-springen für sich entdeckt hat, mussten sie ins Gehege. Da bekamen sie bald drei Lämmer als Mitbewohner: Tick, Trick und Track. Zu fünft haben sie den Laden ganz schön aufgemischt und liebend gern unsere Hühner geärgert.

Bis Anfang der 90er Jahre sah der Hof noch ganz anders aus. Schon früher wurde der Haferboden umgebaut und es entstanden die Zimmer, die ihr im ersten Stock kennt. Dort, wo jetzt unsere Küche ist, war die Sattelkammer mit einer Tür, die direkt in den Stall führte. Der Stall war damals nämlich dort, wo jetzt die Zimmer unten sind. Es war ein alter Kuhstall und die Pferde standen in Reih und Glied in ihren Ständern. Die Reithalle, die ihr jetzt kennt, existiert auch erst seit 1996. Die Hälfte unseres jetzigen Stalls war die alte Reithalle. Wenn ihr genau hinseht, könnt ihr noch erkennen, wo die alte Reithalle aufhört und wo der Anbau des neuen Stalls beginnt. Mit dem Umbau der alten Halle zum Stall entstand auch die neue Reithalle – Gott sei Dank! Die alte Reithalle war nämlich echt klein!

Der Reitplatz lag ganz früher dort, wo jetzt der Spielplatz mit der Seilbahn ist. Da der Staub aber ständig die Wäsche wieder dreckig machte, die meine Mutter nach dem Waschen an die Wäscheleine gehängt hatte, musste der Platz verschoben werden und stand da, wo die jetzige Halle steht. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich auf diesem Platz von Erwin gefallen bin – mal wieder. Mit dem Bau der Halle wurde der Platz dorthin gelegt, wo er jetzt ist.

Da mit der Zeit immer mehr Touristen mit ihren Wohnwagen und Fahrrädern durch das Dorf fuhren, beschlossen wir unsere Ausritte zu verlegen. Das hatte den Vorteil, dass wir die anderen Verkehrsteilnehmer nicht störten (und sie uns nicht) und wir nicht ständig die Pferdeäpfel wieder aufsammeln mussten. Irgendwann ritten wir schon beim Augustenhof im eigenen Gelände. Das war immer ein Spaß, denn mit Daisa konnte ich überall reiten. Wir sind durch den See geschwommen, durch die tiefsten Gräben geritten oder über den Wall und das Plateau geklettert. Die Geländehindernisse wurden nur im Galopp genommen, denn Daisa konnte nur Schritt und Galopp, glaube ich.

Mit der Zeit wurden es immer mehr Pferde. Meine Eltern fingen vor über 30 Jahren mit nur ein paar Pferden an, jetzt sind es 60!

Damit alles so gut läuft, musste meine Mutter erst einmal ihren Reitwart und ihren Trainer B machen. Für sie war es schon früh klar, dass sie durch Qualität überzeugen möchte. Als deutlich wurde, in welche Richtung sich der Bauernhof entwickelte, musste mein Vater, der Landwirtschaftsmeister ist, auch Reiten lernen. Und ich sag euch, obwohl es eine Seltenheit ist, dass mein Vater aufs Pferd steigt, er hat es echt drauf!

Mit dem Hof sind auch die Zahl der Pferde gewachsen. Viele Pferde wurden dazugekauft, aber einige kamen vor langer Zeit bei uns zur Welt. Arabella, Asterix, Andra, Anabell (Tochter von Stiena) und Angie sind 1996 auf die Welt gekommen und Belmont (Bruder von Tina), Bico, Bianca, Bine (Tochter von Stupsy) und Bambi sind ein Jahr später gekommen. Celine, Bines Schwester, war ein überraschender Nachzügler. Schon vorher hatten wir ein paar Fohlen. Zum Beispiel Tina wurde vor 20 Jahren auf dem Augustenhof geboren. Paula und Daisy kamen im selben Jahr zur Welt und wurden von Astrid und Anna (einer Betreuerin von früher) mit viel Elan eingeritten. Es war immer schön, Fohlen auf dem Hof zu haben. Vielleicht bekommen wir ja irgendwann wieder eins?

Jeder, der schon einmal bei uns Urlaub gemacht hat, weiß, dass wir uns sehr um das Wohlergehen unserer Pferde kümmern und dafür bestimmte Regeln haben, die eingehalten werden müssen. Das war nicht immer so. Wir haben unsere Erfahrungen mit der Zeit gesammelt und hatten einen super Lehrer: Herr Hopp. Herr Hopp hat als Richter jahrzehntelang Prüfungen bei uns abgenommen und auch uns ausgebildet. Jeder von uns, von meinem Vater bis zu Merle, hat bei Herrn Hopp gelernt. Unter anderem schulte er uns im Umgang mit dem Pferd und beim Geländereiten und wenn er heute sagt: "Bei euch ist ja alles schön. Den Pferden geht es gut, der Unterricht ist gut und und und... . Aber Tür möchte ich bei euch nicht sein," freuen wir uns sehr, denn so, wie bei uns die Kinder die Türen zuschmeißen, möchte sowieso keiner bei uns Tür sein.

Franziska Hennings

Unser Familienbetrieb besteht nun schon über 25 Jahre und ist von einem landwirtschaftlichen Betrieb zu einem modernen Reiterhof mit 14 ha Reitgelände, großer Reithalle und einem Reitplatz gewachsen.

Spezialisiert haben wir uns auf:

  • Reiten für Kinder und Jugendliche

  • Reiten für Erwachsene

  • Reiten für Gruppen

In unseren Unterkünften können wir bis zu 60 Personen beherbergen. Mit der unmittelbaren Nähe zur Nordsee und dem Weltnaturerbe Wattenmeer bieten wir eine fast einmalige Kombination aus Ferien mit Pferden und Erholung im gesunden Nordseeklima an. Dies ist auch ideal für Schulklassen und Gruppen, die bei Ihrem Aufenthalt neben dem Umgang mit Pferden das Leben und die Natur an der Schleswig-Holsteinischen Küste kennenlernen dürfen. Auch die Nähe von Büsum mit Hafen und Schiffsausflugsmöglichkeiten bietet genügend Abwechslungsmöglichkeiten

Auch für Kindergärten, die nur eine Tagesausflug oder eine kurze Übernachtungsfahrt unternehmen möchten, bietet sich unser Hof an. Der Spielplatz, die lieben Ponys und die direkt Nordseenähe sorgen dafür, dass keine Langeweile und kein Heimweh aufkommt.

Schon lange Zeiten nehmen wir Gruppen von Menschen mit Behinderungen auf. Wir sehen immer wieder, dass das Reiten und der Kontakt mit unseren Pferden auch Menschen mit Handicap viel Spaß bringt.

Seit vielen Jahren bieten wir auch die (Reit-)Prüfungen zum Basis - und Reitpass, und alle Hufeisenprüfungen an. Wir haben als erster Betrieb im Schleswig-Holstein das kombinierte Hufeisen und auch des Jagdreitabzeichens durchgeführt. Außerdem bilden führen wir Lehrgänge zum Jugendleiter-Assistenten und Trainerassistenten durch.

Seit letztem Jahr haben wir außerdem Kurse zum Reiten als Gesundheitssport erfolgreich durchgeführt. Als erster Betrieb besitzen wir dafür das Gütesiegel "Sport pro Gesundheit". Unser Angebot wurde somit insofern erweitert, dass wir versuchen Bewegungsdefizite aufzufangen und ein Bewusstsein für gesunde Lebenshaltung und Ernährung näher zu bringen.

Unsere Pferde stehen auf großen Weiden und sind dadurch ausgeglichen und ruhig. Sie sind ideal für Kinder und Erwachsene, die noch keine Erfahrungen mit Pferden sammeln konnten und deswegen erst unsicher sind. Hier soll Vertrauen aufgebaut werden und unsere Gäste werden selbstständiger und selbstbewusster. Ein besonderes Anliegen ist uns, dass das Sozialverhalten gefördert wird. Hier helfen sich alle gegenseitig und auch das Programm nach dem Reiten wird gemeinsam gestaltet.

Die vielen Spielgeräte und der Abenteuerspielplatz auf dem Hof bieten genügend Möglichkeiten sich zu beschäftigen und zu bewegen. Streicheltiere laden zum Kuscheln, Zurückziehen und Ausruhen ein.


Thema Sicherheit - selbstverständlich für jedermann

Reitunterricht - Reiten lernen auch für Anfänger, Erwachsene und Kinder an der Nordsee in Schleswig Holstein - Sicherheit spielt bei uns eine große Rolle.

Unser Konzept hat sich über die 25 Jahre, die wir den Hof schon leiten, bewährt. Immer neue Erkenntnisse werden berücksichtigt. Zum Beispiel haben wir seit neuem Sicherheitswesten, die wir unseren Gästen kostenlos beim Reiten im Gelände oder beim Springen zur Verfügung stellen.

Auch gut sitzende Reiterkappen sind selbstverständlich.

Kinder sind bei uns gut aufgehoben! Die Kinder und Jugendlichen werden beim Umgang mit den Pferden von uns oder von umsichtigen und erfahrenen Betreuerinnen begleitet. Da die Betreuerinnen auch mit im Trakt der Kinder schlafen, ist sozusagen "Tag und Nacht" jemand ansprechbar.

Wir bilden, auch in Zusammenarbeit mit dem Pferdesportverband Trainer hier auf dem Hof aus. Unser Reiterhof profitiert davon, weil unsere Betreuerinnen dann eine Ausbildung haben, um unsere Gäste qulifiziert zu betreuen.